Vladislav Marinov
SOLOTÄNZER

geboren in Bulgarien

BALLETTAUSBILDUNG
Hochschule für Kunst und Musik in Ruse (Bulgarien)

ENGAGEMENTS
2000–2002 Ballett der Bulgarischen Nationaloper Sofia /// 2002–2004 Landestheater Flensburg /// seit 2004 Staatsballett Berlin /// 2006 Demi-Solotänzer /// seit 2011 Solotänzer

REPERTOIRE IN BERLIN
Patrice Barts „Der Nussknacker“ (Fritz, Pantalone, Russischer Tanz), Vladimir Malakhovs „Cinderella“ (Begleiter der Jahreszeiten „Herbst“), „Shut up and dance!“ (Nadia Yanowskys „Morpho“), Maurice Béjarts „Ring um den Ring“ (Mime), Vladimir Malakhovs „Dornröschen“ (Pas de deux Kater – Kätzchen), Leo Mujic‘ „Out of 99“, William Forsythes „The Second Detail“, Frederick Ashtons "Sylvia" (zwei Sklaven), Giorgio Madias "Alice's Wonderland" (das weiße Kaninchen), Jodie Gates' "Courting the Invisible" (Kreation), Angelin Preljocajs "Schneewittchen" (einer der sieben Zwerge), Giorgio Madias "OZ - The Wonderful Wizard" (Löwe), Itzik Galilis "The Open Square", Vasily Medvedevs und Yuri Burlakas "Der Nussknacker" (Danse chinoise), Eric Gauthiers "Ballet 101" (Malakhov & Friends 2014), Angelin Preljocajs "The Nights", Stanton Welchs "Clear" (Ratmansky | Welch)

BESONDERES
Staatliches Hochschuldiplom der Staatskademie für Musik in Sofia als Ballettpädagoge
Choreographische Assistenz für Nadja Saidakovas "Boson" ("Masse")