FREUNDE IM GESPRÄCH

Am 12. Juni 2013 fand für die Mitglieder der Freunde und Förderer des Staatsballetts Berlin ein Künstlergespräch zu dem Thema BERUF & ELTERNGLÜCK statt. Im Zentrum des Gesprächs standen die Fragen wie sich der Tänzerberuf und das Elternglück miteinander verbinden lassen. Diese Fragen sind für das Staatsballett Berlin von großer Aktualität da sich heute, anders als in der Vergangenheit, viele Tänzerinnen und Tänzer entscheiden eine Familie zu gründen trotz der unregelmässigen und ungewöhnlichen Arbeitszeiten, die der Tänzerberuf mit sich bringt.
In einem ausführlichen Gespräch gab Sebnem Gülseker Einblicke in den Alltag zwischen Probensaal, Bühne und Kinderstube. Sie betonte, dass sie und ihr Mann, der Tänzer Ibrahim Önal, diese verschiedenen Anforderungen nur durch eine genaue Planung und viel Unterstützung von Familie und Freunden meistern könnten. Gleichzeitig fühlt sie sich in ihrer Persönlichkeit gereift was auch den Bühnenauftritten zu Gute komme. Frau Dr. Theobald, die das Künstlergespräch moderierte verwies darauf, dass es auch aus Arbeitgeberperspektive eine gewisse Flexibilität im Umgang mit den jungen Familien gebe müsse, was manchmal eine Herausforderung sei. Gleichzeitig betonte sie, dass sie bei vielen Tänzerinnen in der Compagnie miterlebt habe, wie das Elternglück ihnen zu einem noch tieferen Ausdruck auf der Bühne verholfen habe. Dem stimmten viele der Anwesenden Freunde aus Publikumsperspektive zu.