Flashmob am Hauptbahnhof Berlin
Am 3. März 2011 gegen 17 Uhr am Berliner Hauptbahnhof:

Es herrschen das alltägliche Getümmel und der Rush Hour-Verkehr. Doch mit einem Mal… was ist das?!? Plötzlich ertönt Musik und eine junge Frau beginnt zu tanzen. Da kommt ein Herr in Deutsche Bahn-Uniform und ermahnt sie, steigt jedoch bald darauf selbst mit in den Tanz ein. Nach und nach werden es immer mehr, bis über 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene – scheinbar gewöhnliche Pendler und Reisende – miteinander tanzen. Bei den letzten Tönen sammeln sich alle Mitwirkenden zum Schlussbild in der Mitte ‚der Bühne‘ und strecken ihre Hände in die Luft. Danach strömen alle Tänzerinnen und Tänzer auseinander, als sei nichts gewesen.

Der ungewöhnliche Auftritt zog natürlich die Aufmerksamkeit der Reisenden im Bahnhof auf sich. Auf diese Weise warben Vladimir Malakhov und sein Ensemble, sowie Mitarbeiter des Staatsballetts Berlin zusammen mit Ballettschulen und Tanzgruppen Berlins für das neue Tanzstück OZ – The Wonderful Wizard von Giorgio Madia.

Am 12. März 2011 fand die Uraufführung des Staatsballetts Berlin über die fantastische Reise der kleinen Dorothy in der Komischen Oper Berlin statt. Auch auf der Bühne gibt es viele Überraschungen.

Die Überraschungsperformance wurde übrigens eigens für diesen Anlass von Giorgio Madia choreographiert. Die jungen Tänzerinnen und Tänzer lernten sie teilweise zu Hause per Video und in ihren Ballett- und Tanzschulen.

Ein Video mit dem gesamten Auftritt finden Sie hier.